1. Informationsmaterial

Zur Verbesserung der Information der Betroffenen, der Ärzte und Gesundheitsämter, stellt die Vereinigung regelmäßig Informationsmaterial zur Verfügung - dabei in erster Linie die Schriften des Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der Tuberkulose.
 Für weitere Informationen stehen Ihnen auch die Internetangebote unserer Partner zur Verfügung.

2. Finanzielle Wohnraumhilfen

Die Verbesserung der Wohnverhältnisse, zu denen neben der Schaffung von neuem auch die Sanierung bzw. Erweiterung des vorhandenen Wohnraumes gehört, wird auch heute noch durch die Gewährung von zinsgünstigen Darlehen unterstützt (in der Regel bis 2.600,- Euro bei einer Laufzeit von 20 Jahren; für größere Familien sind auch Sonderdarlehen möglich), wenn hierzu die eigene Kraft bwz. die eigenen Mittel der Betroffenen nicht ausreichen. Diese Darlehen werden nicht nur Tuberkulosekranken und ihren Familien, sondern auch für die Wohnraumsanierung bei unspezifischen Lungenerkrankungen (Asthma, Bronchitis) gewährt.

3. Polleninformationsdienst ( für nähere Informationen klicken)

Die Vereinigung ist auch Träger des Pollen Informationsdienstes in Schleswig-Holstein, und zwar in Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst. Dazu sind in unserem Land sechs Pollenfallen mit den Standorten Pinneberg, Lübeck, Kiel, Flensburg, Aukrug und Westerland installiert worden. Während der eigentlichen Pollensaison, d. h. von März bis August, wird 3x wöchentlich der Pollenflug hinsichtlich Art und Zahl der Pollen gemessen. Diese Daten sind dann die Grundlage für die Pollenflugvorhersagen des Wetteramtes Hamburg, die an die Medien (Zeitungen, Radio und Fernsehen) weitergeleitet werden. - Für die Betroffenen wird auf die von der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst herausgegebenen Broschüren und Faltblätter verwiesen. -

4. Fortbildungskurse für Eltern asthmakranker Kinder

Die Vereinigung führt seit einigen Jahren auf Amrum / Sylt in Zusammenarbeit mit der Kinderfachklinik „Satteldüne“ / Kinderfachklinik Westerland / Sylt Wochenendseminare für Eltern asthmakranker Kinder unter Beteiligung der kranken Kinder und der gesunden Geschwister durch. Ziel der Seminare ist es, der gesamten Familie umfassende Informationen über die Besonderheiten dieser Krankheit und über die erforderliche Verhaltensweise im Umgang mit dem Asthma zu vermitteln.

5. Fortbildung

Dort können auch Anträge auf finanzielle Wohnraumhilfen gestellt werden. Die Vereinigung führt daneben Fortbildungsveranstaltungen, auch gemeinschaftlich mit anderen Organisationen durch, um alle an der Bekämpfung der Lungenkrankheiten Beteiligten über den aktuellen Stand der erforderlichen Maßnahmen zu informieren.
 Informationen und Auskünfte erteilt die Schleswig-Holsteinische Gesellschaft zur Verhütung und Bekämpfung der Tuberkulose und der Lungenkrankheiten e.V.

6. Forschungsförderung

Die Tbc-Gesellschaft fördert Forschungsprogramme gem. § 1 unserer Satzung.

7. Publikationen

"Nicht auf den Boden spucken" - die Geschichte der Tuberkulose in Schleswig-Holstein - ist als Buch von der Schleswig-Holsteinische Gesellschaft zur Verhütung und Bekämpfung der Tuberkulose und der Lungenkrankheiten e.V. erschienen und zum Preis von 15 Euro (inklusive Versandkosten) erhältlich.
 Sie können das Buch schriftlich bei der Schleswig-Holsteinischen Gesellschaft zur Verhütung und Bekämpfung der Tuberkulose und der Lungenkrankheiten e.V., Ziegelstraße 150, 23556 Lübeck oder auch online über unsere Seite "Antrag" bestellen.

8. Ansprechpartner

Uwe Molkentin : uwe.molkentin@drv-nord.de

Dr. Cornelia Schäfer : cornelia.schaefer@drv-nord.de

Wochenendseminar 2018 in der Fachklinik Satteldüne auf Amrum

Vom 20.04. bis 22.04.2018 fand zum sechsundzwanzigsten Mal ein Eltern- Kind Seminar in der Fachklinik Satteldüne auf Amrum statt.

Das Seminar wurde von dem Oberarzt der Klinik und den Sozialpädagogen-Ehepaar Klüssendorf geleitet.

Es werden Kinder mit ihren Geschwistern und Eltern eingeladen. Die erkrankten Kinder waren bereits in

diesem Jahr einige Wochen zur Rehabilitation in der Fachklinik untergebracht.

Die Kinderfachklinik führt seit Jahren zusammen mit unserer Gesellschaft Wochenend-Seminare für die Eltern asthmakranker Kinder durch, an denen auch die betroffenen Kinder und die gesunden Geschwister teilnehmen, um die gesamte Familie über die Besonderheiten des Krankheitsgeschehens und über die erforderliche Verhaltensweise zu informieren.

Besondere Kosten entstehen den Familien nicht. Unsere Gesellschaft übernimmt die Kosten der

Unterbringung sowie die Fahrtkosten.

Es wird lediglich ein Eigenanteil pro Erwachsenen von 10,00€ / Kinder 7,50 € für die Verpflegung

berechnet. Nach Beendigung des Seminars war die übereinstimmende Meinung der Eltern sehr positiv. Der Bekanntheitsgrad unserer Gesellschaft hat sich durch diese Seminare deutlich erhöht.